AKW Temelín wird wegen Abschaltung eine Woche keinen Strom liefern

Das südböhmische Atomkraftwerk Temelín wird für einige Tage keinen Strom ans Netz liefern. Die Betreiber des Werks haben den Termin der Wiedereinschaltung des zweiten Reaktorblocks auf unbestimmte Zeit verschoben. Gleichzeitig werden sie aber bereits in der kommenden Woche mit dem Wechsel der Br6ennstäbe im ersten Reaktor beginnen. Dazu muss dieser abgeschaltet werden. Das geht aus den Angaben hervor, die der Energiekonzern ČEZ am Freitag auf seinen Internetseiten veröffentlicht hat. Der Grund für diese Maßnahme sei eine Vielzahl an Tests und Regulierungen, die es durchzuführen gilt, heißt es. Die energetische Lage im Land werde dies aber nicht beeinträchtigen, behaupten die Experten. Der Konzern ČEZ ist der Betreiber von Temelín und des zweiten Kernkraftwerks in Tschechien, dem AKW Dukovany.

Autor: Lothar Martin