Arbeitsminister Skromach rechnet mit keiner weiteren Reduzierung des Krankengeldes

Eine weitere Reduzierung des Krankengelds ist nach Worten des Ministers für Arbeit und Sozialangelegenheiten, Zdenek Skromach, unzulässig, da die Leistungen schon jetzt auf dem Minimalniveau seien. Skromach zufolge soll das Krankengeld in den ersten drei Tagen der Krankheit 35 und in den folgenden Tagen 70 Prozent des Durchschnittslohnes betragen; ausgezahlt werden soll es jedoch nur für die Arbeitstage. Der Minister wies die in der Tagespresse veröffentlichten Informationen scharf zurück, dass er vorhabe, keine Leistungen während der ersten drei Tage der Krankheit auszuzahlen. Dies sei - so Skromach - Unsinn. Seine Mitarbeiter haben ausgerechnet, dass so etwas untragbar wäre.