Ausbau von AKW Dukovany: Rosatom aus der Ausschreibung ausgeschlossen

Die tschechische Regierung hat das russische Unternehmen Rosatom aus der Ausschreibung zum Reaktorbau im AKW Dukovany ausgeschlossen. Das sagte der Minister für Industrie und Handel, Karel Havlíček (parteilos) auf einer Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung am Montag. Zur vorherigen Sicherheitsüberprüfung werden nur die französische EdF, die südkoreanische Firma KHNP und das amerikanische Unternehmen Westinghouse eingeladen, so der Minister.

Die Regierung reagierte mit dieser Entscheidung auf Informationen, dass der russische Geheimdienst 2014 vermutlich in die Explosion eines Munitionslagers in Vrbětice verwickelt war.