Außenminister Lipavský besucht im Juli erneut die Ukraine

Der tschechische Außenminister Jan Lipavský (Piraten) wird im Juli erneut in die Ukraine reisen. Er wolle ein klares Zeichen der Unterstützung setzen und mit seinem Amtskollegen Dmytro Kuleba weitere Hilfsmaßnahmen besprechen. Dies kündigte Lipavský gegenüber der Presseagentur ČTK am Mittwoch nach dem Online-Auftritt des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj im tschechischen Parlament an. Auf die Reisepläne hatten zuvor schon die Tageszeitung „Blesk“ und das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen aufmerksam gemacht.

Lipavský hatte die Ukraine gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus der Slowakei und aus Österreich kurz vor dem Angriff Russlands im Februar besucht. Die drei Diplomaten betonten damals die politische Unabhängigkeit des Landes.