Außenminister Petříček trifft Chinas Botschafter wegen Maßnahmen gegen tschechische Künstler

Der tschechische Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) wird mit dem chinesischen Botschafter zusammentreffen. Das Thema des Gesprächs wird die Information sein, dass China Auftritte tschechischer Musikensembles aufgehoben hat, deren Name mit Prag verbunden ist. Das sagte der Außenminister am Montag gegenüber Medien. Vor dem Treffen will er die Informationen noch beim Kulturministerium überprüfen. Er halte es für unglücklich, wenn Konzerte tschechischer Künstler eingeschränkt werden sollten.

Über die Aufhebung von Auftritten tschechischer Künstler sprach Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) während seines Besuches in China. Staněk zufolge reagierten chinesischen Behörden auf einige Erklärungen des Prager Oberbürgermeisters Zdeněk Hřib (Piraten). China hatte die Erlaubnis für eine Tournee der PKF-Prague Philharmonia damit bedingt, dass die Musiker zuvor die Haltung der Prager Stadtführung kritisieren müssen. Dies lehnte das Orchester ab.