Ausstellung in Prag zeigt Entwürfe zu Havel-Büsten

Eine Ausstellung mit Entwürfen zu einer Büste des ehemaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel wurde am Montag in Prag geöffnet. Die Skulpturen, die nun im Gebäude der Akademie der Wissenschaften zu sehen sind, wurden in einen Wettbewerb des Vereins der Bildhauer Böhmens, Mährens und Schlesiens eingeschickt. In der Jury saßen unter anderem Havels Sekretär Vladimír Hanzel, Havels Mitarbeiter Milan Šimečka, der Theatermann Andrej Krob und der Photograph Oldřich Škácha.

Der Bildhauerverein kritisiert, dass nach dem Tod Havels viele Statuen des Politikers im öffentlichen Raum installiert worden seien, ohne dass ein Wettbewerb ausgeschrieben worden wäre. Die stärkste Kritik erntete das Bildnis von Lubomír Janeček, das im letzten Jahr im Sitz des Europa-Rates in Strassburg enthüllt worden war.