Baerbock und Lipavský würdigen Deutsch-tschechische Erklärung von 1997

Anlässlich des 25. Jahrestags ihrer Unterzeichnung haben der tschechische Außenminister Jan Lipavský (Piraten) und seine deutsche Amtskollegin Annalena Baerbock (Bündnis 90 / Grüne) die Deutsch-tschechische Erklärung gewürdigt. „Aus Nachbarn wider Willen wurden Freunde. Heute sind die deutsch-tschechischen Beziehungen besser, als sie es je waren“, heißt es in einem gemeinsamen Statement von Baerbock und Lipavský.

Die Deutsch-tschechische Erklärung wurde am 21. Januar 1997 vom damaligen tschechischen Premier Václav Klaus (Bürgerdemokraten) und dem deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) unterzeichnet. Sie gilt als Meilenstein, weil beide Staaten mit ihr erklären, ihre gemeinsamen Beziehungen künftig nicht mehr „mit aus der Vergangenheit herrührenden politischen und rechtlichen Fragen“ zu belasten.

Autor: Till Janzer