Beisetzung der sterblichen Überreste von fünf tschechoslowakischen RAF-Fliegern in Holland

Genau 81 Jahre nach ihrem Angriffsflug auf Nazi-Deutschland werden am Donnerstag die sterblichen Überreste von fünf tschechoslowakischen Kampfpiloten im holländischen Bergen op Zoom beigesetzt. An der Zeremonie auf dem dortigen Militärfriedhof nehmen außer den Familienangehörigen auch Regierungsvertreter aus Tschechien, der Slowakei, der Niederlande sowie Großbritanniens teil.

Insgesamt sechs tschechoslowakische Piloten waren am 23. Juni 1941 beim Angriffsflug der britischen RAF auf Bremen beteiligt. Auf dem Rückflug wurden ihre Flugzeuge über Holland von deutschen Jägern abgeschossen. Ein Pilot überlebte den Beschuss. Die sterblichen Überreste der anderen fünf wurden im vergangenen Jahr mit den Trümmern der Flugzeuge bei Hollands Kroon geborgen.