Betrieb im Krankenhaus in Benešov weiter begrenzt – es gibt Alternativen

Der Betrieb im Krankenhaus der mittelböhmischen Stadt Benešov / Beneschau bleibt nach dem Hackerangriff am Mittwoch weiter eingeschränkt. IT-Spezialisten arbeiten akribisch an der Beseitigung des Problems, die Klinik arbeite daher weiter in einem begrenzten Regime, sagte der Krankenhaussprecher am Donnerstag. Das Computersystem der Klinik wurde in der Nacht zum Mittwoch von einem Kryptovirus befallen. Infolgedessen funktionierten eine Zeitlang weder Computer noch Geräte in der Einrichtung. Die komplette Behebung der Störung könne im Extremfall mehrere Wochen dauern, sagte Klinikchef Roman Mrva am Mittwoch.

Nach Aussage des Kreishauptmanns von Mittelböhmen, Jaroslav Pokorný (Ano-Partei), sei die medizinische Versorgung der Patienten in der Region nicht gefährdet. Alle anderen Krankenhäuser des Kreises hätten keine Probleme mit ihren Computern, so Pokorný.

Autor: Lothar Martin