Biathlon-WM: Moravec verpasst WM-Titel wegen zweier Fehlschüsse

Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im mährischen Nové Město na Moravě hat der Tscheche Ondřej Moravec den WM-Titel im Einzelwettbewerb der Männer am Donnerstag knapp verpasst. Vor dem vierten Schießen, dem zweiten im Stehend-Anschlag, hatte Moravec noch die Riesenchance auf die Goldmedaille. Ein Fehler beim zweiten Schuss ließ ihn jedoch noch auf den vierten Platz zurückfallen. Den Titel holte sich der Franzose Martin Fourcade, der wie die beiden anderen Medaillengewinner, Tim Burke (USA) und Fredrik Lindström (Schweden), nur einen Fehlschuss hatte. Moravec hatte die beste Laufzeit aller Teilnehmer, traf insgesamt jedoch zweimal daneben.

Am Freitag hält die WM mit dem Wettbewerb der Frauenstaffel ein weiteres Highlight parat. Es wird ein packendes Rennen erwartet, bei dem auch die tschechischen Frauen im Medaillenkampf ein Wörtchen mitsprechen wollen. Die 17.000 Zuschauer fassende Vysočina-Arena ist ausverkauft, man kann nur noch Restkarten für einen Zuschauerplatz an der Strecke erhalten. Als Titelverteidiger geht die deutsche Staffel ins Rennen.

Autor: Lothar Martin