Biathlon-WM: Über 20.000 Zuschauer bejubeln Bronze für tschechische Mixed-Staffel

Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im mährischen Nové Město na Moravě hat Tschechien gleich im ersten Wettbewerb eine Medaille gewonnen. In der Mixed-Staffel belegte das tschechische Quartett hinter Weltmeister Norwegen und Frankreich den dritten Platz. In der Besetzung Veronika Vítkova, Gabriela Soukalová, Jaroslav Soukup und Ondřej Moravec steigerte sich die tschechische Staffel von Runde zu Runde und sicherte sich nach einer phantastischen Schießleistung von Schlussläufer Moravec die Bronzemedaille. 18.000 Zuschauer in der ausverkauften Vysočina Arena und weitere Tausende Zuschauer an der Strecke ließen danach ihrer Begeisterung freien Lauf.

Am Mittwochabend war die WM mit einer stimmungsvollen Feier eröffnet worden. Die rund 6000 Zuschauer in der Vysočina Arena feierten beim Einmarsch der Nationen die 43 Teilnehmer-Länder. Diese wurden jeweils mit einem landestypischen Lied ins Stadion geleitet. Insgesamt haben für die Welttitelkämpfe 43 Nationen mit 377 Athleten gemeldet. Da Argentinien kurzfristig abgesagt hat, ist eine Nation weniger als bei der WM im Vorjahr in Ruhpolding am Start.

Von der ersten Biathlon-WM in Tschechien werden insgesamt 451 Journalisten berichten, 1360 freiwillige Helfer sollen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. Die Veranstalter rechnen an den acht Wettkampftagen mit bis zu 150 000 Besuchern. Am Donnerstag werden ab 17.30 Uhr schon die ersten Medaillen vergeben, und zwar im Wettbewerb Mixed-Staffel.

Autor: Lothar Martin