China über bevorstehenden Besuch von Taiwans Außenminister in Tschechien empört

China hat am Donnerstag seine Empörung über den geplanten Besuch des taiwanesischen Außenministers Joseph Wu in Tschechien und in der Slowakei zum Ausdruck gebracht. Darüber informierte die Presseagentur Reuters. Wu wird am Dienstag an einer Konferenz über die globale ökonomische Zusammenarbeit nach der Corona-Pandemie teilnehmen, die von der slowakischen NGO Globsec organisiert wird. Anschließend reist Wu nach Prag, wo er mit dem Vorsitzenden des Senats des tschechischen Parlaments Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten) und mit dem Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piratenpartei) zusammentreffen wird. Die beiden Politiker besuchten Taiwan im vergangenen Jahr. Der Besuch wurde von China scharf kritisiert.

Die Sprecherin des taiwanesischen Außenministeriums, Joanne Ou, sagte,  Wu freue sich auf eine Stärkung der Beziehungen zwischen Taiwan und demokratischen Ländern Mittel- und Osteuropas. Wu hat zudem vor,  auf dem Treffen der Interparlamentarischen Allianz für China (IPAC) virtuell aufzutreten, das nächste Woche in Rom stattfindet.