Corona-Ampel: Einreisende aus Rumänien brauchen negativen Test oder müssen in Quarantäne

Reisende, die von Rumänien aus nach Tschechien kommen, müssen sich ab Montag gleich nach ihrer Einreise auf das Coronavirus testen lassen. Dazu müssen sie sich umgehend bei dem Gesundheitsamt melden, das für das regionale Territorium, in dem sie sich nach ihrer Einreise in Tschechien aufhalten, zuständig ist. Ohne Test oder bei einem positiven Befund müssen sich die jeweiligen Personen in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Darüber informierte am Freitag das Gesundheitsministerium in Prag.

Am Montag würden dazu auch die entsprechenden Veränderungen im Einstufungssystem nach der sogenannten Corona-Ampel vorgenommen. Rumänien fällt aus der „grünen Gruppe“ mit den Ländern, die ein relativ niedriges Ansteckungsrisiko haben, und kommt in die „gelbe Gruppe“. Erschwert wird zudem die Einreise von Arbeitnehmern aus Spanien, denn diese sind verpflichtet, bei ihrer Ankunft einen negativen Test auf den Covid-19-Erreger vorzulegen, Demgegenüber wird ab Montag Tunesien in die Gruppe der Staaten mit niedrigem Ansteckungspotenzial eingereiht.

Autor: Lothar Martin