Corona: Anstieg der Neuinfizierten hält an, derzeit 60 Schwererkrankte

In Tschechien hat sich die epidemische Lage in Bezug auf das Coronavirus sprunghaft verschlechtert. Am Mittwoch wurden den zweiten Tag in Folge über 1000 Corona-Fälle registriert. Das sind um 315 Neuinfizierte mehr als in der Vorwoche. Auch die Zahl der Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern ist gestiegen, am Mittwoch lag sie bei 299. Mehr als 300 stationär behandelte Patienten gab es zuletzt Anfang Juni. 60 von ihnen haben einen schweren Krankheitsverlauf. Darüber informierte das Gesundheitsministerium in Prag am Donnerstag auf seiner Webseite.

Die Reproduktionszahl ist leicht gefallen von 1,33 auf den Wert von 1,30. Das bedeutet dennoch, dass sich die Virusausbreitung etwas beschleunigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist landesweit von 49 auf 52 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gestiegen. Am markantesten waren die Zuwächse in den Kreisen Mährisch-Schlesien und Olomouc / Olmütz.

Autor: Lothar Martin