Corona-Lage: Tschechien vermutlich kurz hinter Höhepunkt der dritten Welle

Nach Meinung von Wissenschaftlern befindet sich Tschechien derzeit sehr wahrscheinlich kurz hinter dem Höhepunkt der dritten Welle der Coronavirus-Pandemie. Die Krankenhäuser sind überlastet und ein Teil der Bevölkerung kooperiert nicht genug bei den Maßnahmen gegen die Pandemie, bei den Corona-Tests und der Rückverfolgung von Kontakten. Es sei jetzt aber wichtig, den täglichen Zuwachs neuer Fälle gering zu halten, ihn zu verzögern und den möglichen Beginn einer vierten Welle zu dämpfen, betonten die Wissenschaftler.

Der Corona-Index ist relativ stabil. Sein Wert lag am Mittwoch den zweiten Tag in Folge bei 73 von 100 Punkten. Lediglich die Reproduktionszahl ist geringfügig um ein Zehntel auf 0,83 gestiegen. Demgegenüber verbessern sich die Werte der weiteren drei Bewertungskriterien seit mehreren Tagen. Tschechien befindet sich bereits über eine Woche auf dem Niveau der vierten von fünf Corona-Warnstufen. Eine Anpassung der Maßnahmen an diese Stufe will Gesundheitsminister Jan Blatný (parteilos) jedoch erst dann vornehmen, wenn sich die Lage in den Krankenhäusern zusehends entspannt.

Autor: Lothar Martin