Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Tschechien bei 1097

Am Mittwoch wurden in Tschechien 18.004 neue Corona-Fälle bestätigt. Das ist die höchste Zahl für einen Mittwoch während der gesamten Pandemiezeit. Ebenso liegt die Sieben-Tage-Inzidenz so hoch wie nie und beträgt derzeit 1097 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Die schlechteste Lage herrscht in den mährischen Kreisen Olomouc / Olmütz (knapp 1500) und Zlín (1363). Am besten ist die Lage im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad, wo die Inzidenz bei 419 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner liegt.

Nach den aktuellen Angaben des tschechischen Gesundheitsministeriums liegen derzeit 5886 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, 848 von ihnen auf der Intensivstation.