Corona: Zahl der Neuinfizierten in Tschechien gestiegen

Am Montag wurden in Tschechien 14.480 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Dies war um rund 3000 mehr als vor einer Woche. In den Krankenhäusern wurden 5434 Patienten mit dem Coronavirus behandelt. Dies geht aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervor.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 1029 Neuinfizierten je 100.000 Einwohner. Vor einer Woche war sie um knapp 300 niedriger. Am schlechtesten ist die Lage im Kreis Olomouc / Olmütz, wo die Inzidenz bei 1422 Fällen je 100.000 Einwohner liegt. In sieben Kreisen liegt sie unter 1000 Fällen je 100.000 Einwohner. Am besten ist die Lage im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad, wo die Inzidenz bei 358 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner liegt.

In Tschechien wurden bisher mehr als 13 Millionen Dosen Impfstoff verabreicht.