Coronavirus: 232 Neuinfizierte am Freitag – Prachatice bleibt größter Hotspot

In Tschechien sind am Freitag 232 bestätigte Neuansteckungen mit dem Covid-19-Erreger hinzugekommen. Das ist etwas weniger als in den vorangegangenen drei Tagen, als jeweils über 250 Neuinfizierungen registriert wurden. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus hierzulande bei insgesamt 16.574 Menschen festgestellt. Gegenwärtig sind in Tschechien 4624 Menschen am Coronavirus erkrankt, 382 Patienten sind bisher an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Das geht aus den Angaben hervor, die das Gesundheitsministerium in Prag am Samstag veröffentlicht hat.

Der anhand relativer Zahlen größte aktuelle Corona-Hotspot ist nach wie vor der südböhmische Bezirk Prachatice / Prachatitz. Dort wurden in den letzten sieben Tagen 78 Ansteckungen mit dem Virus bezogen auf 100.000 Einwohner nachgewiesen. Die Mehrzahl der Ansteckungen wurde bei den Beschäftigten der Firma Intica Systems festgestellt, laut den Testergebnissen haben sich 38 Angestellte der Firma mit dem Covid-19-Erreger infiziert. Nach Auskunft des Gesundheitsamtes Südböhmen wurden weitere Fälle bei Einzelpersonen registriert, vornehmlich bei Menschen, die aus dem Urlaub zurückgekehrt sind.

Autor: Lothar Martin