Coronavirus: 252 Neuinfizierte am Donnerstag – Prachatice größter Hotspot

In Tschechien hat die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus auch am Donnerstag die 200er-Marke klar überschritten. Am Ende des Tages wurden 252 neue Fälle registriert – dies war etwas weniger als am Dienstag und Mittwoch, als 276 beziehungsweise 275 Neuinfizierungen hinzukamen. Am Freitag wurden bis in den späten Nachmittag hinein weitere 131 Fälle registriert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus hierzulande bei insgesamt 16.474 Menschen festgestellt. Das geht aus den Angaben hervor, die das Gesundheitsministerium in Prag am Freitagnachmittag veröffentlicht hat.

Am schlimmsten ist die aktuelle Lage weiterhin im südböhmischen Prachatice / Prachatitz, wo in den letzten sieben Tagen 84 Ansteckungen mit dem Virus bezogen auf 100.000 Einwohner ermittelt wurden. Am Donnerstag haben die Mitarbeiter des zuständigen Gesundheitsamtes die Tests abgeschlossen bei rund 350 Beschäftigten der Firma Intica Systems, in der sich ab Ende vergangener Woche ein neuer Hotspot herausgebildet hatte. Bei 38 Angestellten der Firma einschließlich ihren Umfeld wurde der Covid-19-Erreger nachgewiesen. Jetzt überlegt das Gesundheitsamt Südböhmen, wie man diesen Infektionsherd weiter ausdünnen kann.

Autor: Lothar Martin