Coronavirus: Rückgang bei Neuinfektionen stockt in Tschechien

Der Rückgang bei der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Tschechien ins Stocken geraten. Am Mittwoch wurden 3440 Fälle gemeldet. Das waren nur 23 weniger als vor einer Woche, wie aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht.

Ebenso stagniert die Sieben-Tage-Inzidenz hierzulande. Sie lag bei 134 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. Die Zahl der Covid-19-Patienten in tschechischen Krankenhäusern sank hingegen im Wochenvergleich. Am Mittwoch mussten in den Kliniken 1042 Menschen wegen einer Corona-Infektion behandelt werden, davon 49 auf Intensivstationen.

Autor: Till Janzer