Das Denkmal für die ermordeten Kinder von Lidice ist wieder komplett

Das Denkmal für die ermordeten Kinder von Lidice ist wieder komplett. Am Montag wurde feierlich ein Abguss der rund einen Meter großen Bronzeskulptur eines Mädchens dem Denkmal wieder beigefügt. Im November hatten Diebe die Plastik entwendet. Lidice ist der Ort in Mittelböhmen, den die Nationalsozialisten 1942 aus Rache für das Attentat auf den stellvertretenden Reichsprotektor Reinhard Heydrich niederbrannten. Über 170 Männer wurden vor Ort erschossen, rund 200 Frauen wurden ins KZ Ravensbrück und 82 Kinder ins Vernichtungslager Kulmhof deportiert.