Demonstrationen gegen Impfpflicht und Corona-Maßnahmen in Prag und weiteren Städten

Am Wochenende sind in Tschechien erneut Gegner von Impfpflicht und Corona-Maßnahmen auf die Straßen gegangen. In Prag zogen am Sonntag rund 3500 Menschen vom Wenzelsplatz auf den Hradschin. Die Demonstration wurde von der Initiative Chcípl PES organisiert. Zu Beginn des Marschs kritisierten die Teilnehmer die geringe Wirksamkeit der Impfungen, die Immunisierung von Kindern und die Pflicht zum Maskentragen, wie die Presseagentur ČTK berichtete.

Am Samstag hatten schon in weiteren tschechischen Städten Kundgebungen von Impfgegnern stattgefunden. Bei der größten von ihnen zogen im südmährischen Brno / Brünn rund 2000 Menschen durch das Stadtzentrum.

Autor: Till Janzer