Deutsche Bahn baut Busgeschäft in Tschechien aus

Die Deutsche-Bahn-Tochter Arriva erweitert in Tschechien ihr Geschäft im Busverkehr. Sie übernahm vom niederländischen Unternehmen Abellio zwei kleinere Busbetreiber mit rund 200 Mitarbeitern und 110 Fahrzeugen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Der Preis wurde nicht genannt. Die Busse sind vor allem in der Region westlich von Prag unterwegs. DB Arriva hat mit dem Zukauf in Tschechien mehr als 2000 Busse im Einsatz.

Autor: Till Janzer