Deutschland stuft Tschechien ab Sonntag als Hochrisikogebiet ein

Deutschland erklärt Tschechien zum Hochrisikogebiet, was den Pendlern ihre Anfahrt zur Arbeit erschwert. Die an Tschechien angrenzenden Freistaaten werden die Einreise der Pendler jedoch unterschiedlich regeln: Während Sachsen zweimal wöchentlich einen negativen Corona-Test verlangt, wird Bayern diesen Nachweis offenbar aller 48 Stunden einfordern. Dies habe man aus diplomatischen Quellen erfahren, informierte die Presseagentur ČTK am Donnerstag. Demnach soll die neue Regelung ab Sonntag gelten.

Deutschland hat Tschechien im September als Risikogebiet eingestuft, jetzt aber geht Berlin noch einen Schritt weiter. Das Kriterium für eine Kennzeichnung als Hochrisikogebiet ist entweder eine vermehrte Ausbreitung von als gefährlich eingestuften Coronavirus-Mutationen oder mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner über einen Zeitraum von sieben Tagen. Und genau diese Grenze überschreitet die Tschechische Republik mittlerweile erheblich.

Autor: Lothar Martin