Doppelt so viele antisemitische Vorfälle in Tschechien

Die Föderation jüdischer Gemeinden hat im vergangenen Jahr gegenüber 2018 doppelt so viele antisemitische Vorfälle in Tschechien gezählt. Dies steht in dem Jahresbericht des Verbandes, der nun veröffentlicht wurde. Den überwiegenden Teil (95 Prozent) bildeten judenfeindliche Beiträge und Kommentare im Internet.

Laut der Föderation muss die gestiegene Zahl aber nicht heißen, dass die Stimmung in Tschechien judenfeindlicher geworden sei. Man habe auch die Erhebung und Auswertung von Daten verbessern können, hieß es.

Autor: Till Janzer