Erste Person in Tschechien mit einer Affenpocken-Infektion gestorben

In Tschechien ist die erste Person mit einer Affenpocken-Infektion gestorben. Dies geht aus Daten hervor, die dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) gemeldet wurden. Auf Anfrage bestätigte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der Presseagentur ČTK die Informationen. Wie es weiter hieß, sei der Patient jedoch an einer Lungenentzündung gestorben. Er habe zudem weitere Krankheiten gehabt, etwa Aids, so der Sprecher.

Die Affenpocken treten seit Mai dieses Jahres in Tschechien auf. Der Großteil der Fälle wurde bisher in Prag registriert.