EU-Parlament: Tschechien soll Istanbul-Konvention ratifizieren

In einer Debatte über Gewalt an Frauen in der Europäischen Union haben die europäischen Abgeordneten Tschechien und fünf weitere EU-Mitgliedstaaten am Donnerstag aufgefordert, die Istanbul-Konvention zur Bekämpfung häuslicher und sexueller Gewalt unverzüglich zu ratifizieren.

Tschechien hat die Istanbul-Konvention des Europarats 2016 unterschrieben, die Ratifizierung des Papiers steht aber noch aus. Laut Kritikern, unter anderem den Konservativen und der katholischen Kirche, sei ein solches Abkommen nicht nötig und würde Männer und Frauen gegeneinander stellen. Den Befürwortern zufolge würde das Abkommen die Unzumutbarkeit von Gewalt betonen und den Spielraum für Opferhilfe erweitern. Das Kabinett von Andrej Babiš (Partei Ano) wollte über die Istanbul-Konvention im Juli dieses Jahres diskutieren, die Verhandlungen jedoch verschoben.