Europäisches Parlament zu Premier Babiš und Pandora Papers

Das Europäische Parlament brachte am Donnerstag sein Bedauern über die Enthüllungen des Projektes „Pandora Papers“ zum Ausdruck, die von fragwürdigen Geschäften des tschechischen Premiers Andrej Babiš (Partei Ano) und weiterer hoch gestellten Personen der EU-Länder zeugen. Die Europaabgeordneten forderten eine Verbesserung der Maßnahmen gegen Steuerhinterziehungen und Steuerparadiese.

Die Parlamentarier forderten die zuständigen Behörden in den EU-Ländern auf, die Daten aus den Pandora Papers zu analysieren und Ermittlungen gegen alle Personen einzuleiten, die in den Dokumenten genannt wurden. Die tschechische Polizeizentrale gegen organisierte Kriminalität (NCOZ) erklärte nach den Enthüllungen, sie „werde in der Angelegenheit“ ermitteln.