Fast 1500 Kinder unter drei Jahren in tschechischen Kinderheimen

Insgesamt 1490 Kinder unter drei Jahren waren im vergangenen Jahr in tschechischen Kinderheimen untergebracht worden. Dies geht aus den Daten des Instituts für Statistik im Krankenwesen hervor. Tschechien gilt in Europa als eines der letzten Länder, in dem Kleinkinder noch in Heime geschickt werden.

Kinderschutzorganisationen kritisieren diese Praxis. Zwar hat die tschechische Regierung bereits 2012 die Unterbringung von Unter-Dreijährigen in Heimen verboten. Doch die Zahlen gehen nur langsam zurück. Allein der Kreis Zlín hat bisher diese sogenannten Säuglingsheime abgeschafft.

Autor: Till Janzer