Festnahmen bei Rechtspopulisten-Demo

Bei einer Kundgebung der rechten Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD) im Prager Stadtzentrum am Donnerstag ist es zu Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern der Partei gekommen. Insgesamt zehn Menschen seien dabei festgenommen worden, bilanzierte die Polizei die Aktion. Gegen einen weiteren Mann wird ermittelt, da er bei der Veranstaltung den Hitler-Gruß gezeigt haben soll.

Am Donnerstag hatte SPD-Chef Tomio Okamura führende rechtspopulistische Politiker in die tschechische Hauptstadt eingeladen, darunter Marine Le Pen aus Frankreich und Geert Wilders aus den Niederlanden. Die Parteien suchen einen gemeinsamen Standpunkt vor den Europawahlen im Mai. In seinem aktuellen Jahresbericht spricht das tschechische Innenministerium der SPD eine führende Rolle in der rechtsextremen Szene hierzulande zu.