Film über Komponist Mysliveček wird Weltpremiere beim Festival in San Sebastian erleben

Der historische Film „Il Boemo“ von Regisseur Petr Václav wird die Weltpremiere im Hauptwettbewerb des Filmfestivals in San Sebastian erleben. Darüber informierte am Dienstag im Namen des Filmstabs Pavel Turner. Das Festival findet vom 16. bis 24. September statt.

Der Film über Josef Mysliveček gehört mit einem Budget von 120 Millionen Kronen (4,8 Millionen Euro) zu den teuersten tschechischen Produktionen. Die Filmemacher bemühten sich, die Atmosphäre der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts möglichst treu wiederzugeben. Bei den Filmarbeiten arbeiteten namhafte Opernstars zusammen, darunter der französische Countertenor Philippe Jaroussky und die aus Bratislava stammende Sopranistin Simona Houda Šaturová. Die Hauptrolle spielt der tschechische Musiker und Schauspieler Vojtěch Dyk. Der Film wurde in Tschechien und in Italien gedreht. In den tschechischen Kinos wird er ab 21. Oktober gezeigt. Am 21. Oktober wird im Palais Clam-Gallas in Prag zudem eine Ausstellung mit dem Titel „Josef Mysliveček, detto Il Boemo (1737-1781)“ eröffnet.