Firma von Unternehmer Křetinský übernimmt Kohlekraftwerk Schkopau

Der tschechische Unternehmer Daniel Křetinský baut sein Wirtschaftsimperium weiter aus. Die Firma EP Power Europe (EPPE), eine Gruppierung der Energie- und Industrie-Holding (EPH) des 44-Jährigen, wird alleiniger Eigner des deutschen Kohlekraftwerks Schkopau. Das hat EPH-Sprecher Daniel Častvaj der Nachrichtenagentur ČTK mitgeteilt. Mit Hilfe seiner Tochter Saale Energie hat EPPE eine Vereinbarung zum Kauf des rund 58-prozentigen Aktienanteils am Kraftwerk von der Firma Uniper unterschrieben. Danach wird EPPH das Werk in Schkopau ab Oktober 2021 komplett übernehmen.

In Deutschland wird der Braunkohleabbau Schritt für Schritt zurückgefahren. Die Stromerzeugung aus Kohle soll spätestens im Jahr 2038 eingestellt werden.

Autor: Lothar Martin