Freiwillige aus Europa und Asien beteiligten sich an der Renovierung der Burg Grabstejn

Freiwillige aus Europa und Asien haben zwei Wochen lang bei der Renovierung der Burg Grabstejn in Nordböhmen geholfen. Ihre Arbeit haben die Helfer heute beendet. Sie haben unter anderem ein Geländer neben dem Weg zum Burgtor errichtet und die Umgebung der Burg aufgeräumt. Dies sagte eine Mitarbeiterin der Non-Profit-Organisation INEX-SDA. Ihr Projekt hat auf der Burg Grabstejn eine lange Tradition. Dank den Freiwilligen hat sich die Burg aus dem 13. Jahrhundert während der letzten siebzehn Jahre aus einer Burgruine in eine attraktive historische Sehenswürdigkeit verwandelt.