Gesetzentwurf: Für Abbrennen von Pyrotechnik drohen Geldstrafen und Stadionverbot

Zuschauer, die bei Sportveranstaltungen Pyrotechnik abbrennen, könnten in Tschechien schon bald mit bis zu 100.000 Kronen (3950 Euro) bestraft werden. Ihnen droht zudem ein Stadionverbot. Diese Änderungen beruhen auf einer Novelle zu festgelegten Ordnungswidrigkeiten, die am Mittwoch von der Abgeordnetenkammer gebilligt wurde. Der Entwurf wird nun im Senat behandelt.

Die Novelle sieht Geldstrafen von 10.000 Kronen (395 Euro) bis 50.000 Kronen (1975 Euro) für den Einsatz von Pyrotechnik bei laufenden Sportveranstaltungen vor. Im Wiederholungsfall kann die Geldbuße sogar bis zu 100.000 Kronen (3950 Euro) betragen. Zudem droht den Tätern ein längeres Stadionverbot. Damit die Verwaltungsbehörden Rückfälle überprüfen können, hat das Innenministerium eine neue Art von Verstößen zur Eintragung in das Strafregister vorgeschlagen. Diese Form soll laut Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) auch für Drogendelikte gelten.

Autor: Lothar Martin