Gesundheitsminister Blatný wurde abberufen – Arenberger löst ihn ab

Der tschechische Gesundheitsminister Jan Blatný (parteilos) muss nach fünf Monaten aus seinem Amt scheiden. Präsident Miloš Zeman hat ihn auf Vorschlag von Premier Andrej Babiš (Ano) am Mittwoch abberufen.

Blatný äußerte dazu am Mittwoch, er verstehe seine Abberufung als eine politische Entscheidung, auf die Babiš Recht habe. Er selbst könne mit reinem Gewissen sagen, sich bei seiner Arbeit ausschließlich auf seine Fachkenntnisse und bei seinen Entscheidungen auf Expertendaten und –analysen gestützt zu haben, sagte Blatný.

Im Ministerposten wird Blatný vom Leiter der Universitätsklinik in Prag-Vinohrady, Petr Arenberger, abgelöst. Dieser wird bereits der vierte Gesundheitsminister im Kabinett Andrej Babiš sein.