Gesundheitsministerium: AstraZeneca und Johnson & Johnson erst ab 60 Jahren

Das tschechische Gesundheitsministerium hat empfohlen, die Corona-Impfstoffe der Firmen AstraZeneca und Johnson & Johnson erst ab 60 Jahren zu verabreichen. Das Ministerium folgt damit den Ansichten der Tschechischen Vakzinologischen Gesellschaft und des Staatlichen Instituts zur Medikamentenkontrolle. Diese hatten auf die Möglichkeit von Thrombose-Fällen bei Jüngeren hingewiesen, die jedoch äußerst selten vorkommen.

Mit der Empfehlung schließt sich Tschechien weiteren EU-Ländern an, die zuvor bereits entsprechende Einschränkungen für die beiden Mittel beschlossen haben. Die Europäische Arzneimittel-Agentur schätzt die Zahl der Thrombose-Fälle auf 0,01 Prozent der Geimpften.

Autor: Till Janzer