Hyundai fährt Produktion in Tschechien wieder hoch

Nach einer dreiwöchigen Pause wegen der Coronavirus-Pandemie nimmt der Autobauer Hyundai im mährisch-schlesischen Nošovice / Noschowitze am Dienstag seinen Betrieb wieder auf. Dies bestätigte ein Unternehmenssprecher am Dienstag gegenüber der Presseagentur ČTK. Die Produktion soll zunächst aber schrittweise anlaufen. So sind vorläufig nur zwei von ursprünglich drei Schichten geplant. Insgesamt hängen 12.000 Jobs in der Region Mährisch-Schlesien am Werk des koreanischen Konzerns.

Hyundai ist damit der erste große Autobauer hierzulande, der einen ersten Schritt in Richtung Normalität wagt. TPCA im mittelböhmischen Kolín / Kolin will seine Pforten am 17. April wieder öffnen, bei Škoda Auto in Mladá Boleslav / Jungbunzlau dürften die Fließbänder am 27. April wieder anlaufen.