Innenminister Hamáček: Notstand könnte in einer Woche enden

Der Notstand könnte in Tschechien in einer Woche zu Ende gehen. Der Chef des Krisenstabs und Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) erklärte am Sonntag gegenüber dem TV-Sender CNN Prima News, eine weitere Verlängerung des Notstands werde nicht notwendig sein und die Regierung werde die notwendigen Corona-Maßnahmen laut dem Pandemie-Gesetz treffen. Dieses ermöglicht jedoch nicht, die Mobilität einzuschränken. Entscheidend werden dem Innenminister zufolge die Zahlen sein.

Das Kabinett rief den Notstand nach der ersten Pandemie-Welle erneut am 5. Oktober aus, nachdem sich die Lage in Tschechien verschlechtert hatte. Mitte Februar lehnten es die Abgeordneten ab, den Notstand zum sechsten Mal in der Folge zu verlängern. Die Regierung verlängerte ihn trotzdem auf Ersuchen der Kreishauptleute.