iRozhlas.cz: Kanzler Mynář hat Vernichtung von Dokumenten in Präsidialkanzlei angeordnet

Nach Angaben des Nachrichtenservers iRozhlas.cz hat der Leiter der Präsidialkanzlei Vratislav Mynář, im November vergangenen Jahres persönlich die außerordentliche Vernichtung von Dokumenten angeordnet. Der Nachrichteserver berichtet darüber am Montag mit Berufung auf eine Prüfung des Umgangs mit sensiblen Informationen, die die Nationale Sicherheitsbehörde (NBÚ) auf der Prager Burg jüngst durchführte.

In der Kanzlei wurden unter anderem die Geheimakten über die Teilnahme russischer Geheimdienste an den Explosionen im Munitionslager in Vrbětice im Jahr 2013 geschreddert. Die Polizei stieß auf die Information, als sie überprüfen wollte, ob sich mit der Geheiminformation nicht Menschen ohne Sicherheitsfreigabe bekannt machten. Zu diesen gehört auch Kanzlei-Chef Vratislav Mynář.