Klimaaktivistinnen beenden die Besetzung von zwei Baggern im nordböhmischen Kohletagebau

Die Klimaaktivistinnen haben am Freitag die Besetzung von zwei Schaufelradbaggern in zwei Kohletagebauanlagen (Bílina und Nástup-Tušimice) in Nordböhmen beendet. Die Polizei hat sie daraufhin festgenommen, wie eine Polizeisprecherin am Freitag mitteilte. Mit dem Protest, der am Donnerstagmorgen eröffnet wurde, forderten sie ein schnelles Ende der Energiegewinnung aus Kohle.

Laut dem Betreiber der Anlagen, Severočeské doly (Nordböhmische Kohlegruben), mussten wegen der Besetzung die Arbeiten mit den Baggern eingestellt werden.