Kontroverse erschüttert Fotowettbewerb Czech Press Photo

Der diesjährige Preis für Pressefotografie Czech Press Photo hat eine Kontroverse entfacht. Das Siegerbild des freien Fotografen Lukáš Zeman zeigt ein Orang-Utan-Weibchen auf der Insel Borneo mit seinem Jungtier, das laut der Bildunterschrift im Sterben liegt. An dieser Beschreibung wurden nun erhebliche Zweifel laut. Nach Einschätzung des Primatologen Stanislav Lhota zeige die Fotografie mit höchster Wahrscheinlichkeit kein Junges, das im Sterben liege, sondern eines, das sich im Arm der Mutter ausruhe oder schlafe.

In einem offenen Brief forderten eine Reihe namhafter tschechischer Fotografen die Veranstalter des Wettbewerbs zu mehr Transparenz und der Einhaltung höchster Standards auf. In einer Zeit allgegenwärtiger Manipulationen und der Banalisierung der Bilder werde die Glaubwürdigkeit zu einem Schlüsselwert, hieß es darin. Die Jury teilte am Mittwoch mit, dass sie dennoch keinen Grund zur Aberkennung des Preises sehe.