Mácha-Theater in Litoměřice feiert 200-jähriges Jubiläum

Das Mácha-Theater im nordböhmischen Litoměřice / Leitmeritz feiert in diesem Jahr das 200. Jubiläum seiner Gründung. Es gehört zu den ältesten bis heute erhalten gebliebenen Theaterbauten aus Stein in ganz Tschechien. Die Jubiläumsfeiern beginnen mit einem Sonderprogramm an diesem Wochenende und werden sich über das ganze Jahr hinziehen. Im Sommer wird unter anderem als Neuheit eine Open-Air-Bühne installiert. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist für den letzten Monat im Jahr angesetzt, in Anlehnung an das Eröffnungsdatum 18. Dezember 1822. Dies teilte die Leiterin der städtischen Kultureinrichtungen, Michaela Mokrá, der Presseagentur ČTK mit.

Auf halbem Wege zwischen Prag und Dresden gelegen finden sich in Litoměřice Einflüsse der böhmischen sowie der deutschen Kultur. Das Theater, das den Namen des Dichters Karel Hynek Mácha trägt, wurde von Josef Gauby erbaut. Wegen seines schlechten Zustandes wurde es 1969 geschlossen. 1989 begannen sofort die Restaurierungsarbeiten, und genau 169 Jahre nach seiner Einweihung wurde das Theater am 18. Dezenber 1991 wiedereröffnet.