Medien: Minister Blatný und Plaga stehen kurz vor ihrer Abberufung

Einschlägigen Medien zufolge steht am Mittwoch in Prag die Abberufung zweier Minister ins Haus. Es handelt sich um die parteilosen Ressortchefs für Gesundheit und für Bildung, Jan Blatný und Robert Plaga. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag, bei der beide Minister zusammen mit Industrie- und Handelsminister Karel Havlíček (parteilos) vor die Medien traten, wurden Blatný und Plaga zu den Spekulationen befragt. Sie verneinten die Frage, ob auf einer Kabinettssitzung über mögliche Personalwechsel gesprochen wurde. Auch Premier Andrej Babiš (Partei Ano) hätte mit ihnen persönlich nicht darüber gesprochen, ergänzten beide.

Derweil hat Präsident Miloš Zeman am Dienstag verlauten lassen, er respektiere voll und ganz das Recht des Regierungschefs, die Mitglieder seines Kabinetts auszutauschen. Der Vorstand der Tschechischen Rektoren-Konferenz und die Union der Schulverbände unterstützt demgegenüber eine Fortsetzung der Amtszeit von Bildungsminister Plaga. Sie schätzten seine langfristige konzeptionelle Arbeit und das überdurchschnittliche Niveau der Kommunikation über alle wesentlichen Schritte mit den Vertretern der Hochschulen, heißt es in einer Erklärung.

Nichtsdestotrotz stünden die Kandidaten für die Nachfolge der beiden Minister im Amt bereits bereit, informieren der TV-Sender CNN Prima News und das Internetportal iDnes.cz. Genannt werden unter anderem der Direktor der Uniklinik in Prag-Vinohrady, Petr Arenberger, für den Posten des Gesundheitsministers, und der Ano-Abgeordnete Karel Rais für den Posten des Bildungsministers.

Autor: Lothar Martin