Minister Metnar: Laut Nato sind der Terrorismus und Russland die größte Gefahr

Nach Einschätzung der Nato gehe die aktuelle Hauptgefahr in der Welt vom Terrorismus und Russland aus. Das erklärte der tschechische Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) am Dienstag nach seinem Treffen mit dem Vorsitzenden des Nato-Militärausschusses, Stuart Peach, in Prag. Bei ihrer Unterredung sprachen Peach und Metnar auch über die Verstrickung von russischen Geheimagenten in die Explosionen, die sich 2014 im ostmährischen Munitionslager Vrbětice ereignet haben. Peach bestätigte, dass Tschechien in dieser Angelegenheit die Unterstützung der Allianz habe.

Metnar und Peach sprachen vor allem über die globale Sicherheitslage und die gegenwärtigen Bedrohungen. Wie Metnar vor Journalisten erklärte, stimme er mit Peach überein, dass die Welt nicht sicher und die Mitgliedschaft in der Nato die beste Garantie zur Verteidigung sei.

Peach kam zu einem Abschiedsbesuch nach Prag, bevor er den Vorsitz im Nato-Militärausschuss an seinen Nachfolger abgibt. Er steht seit Ende Juni 2018 an der Spitze, als er den tschechischen General Petr Pavel in dieser Funktion ablöste. Am Dienstag führte Peach zudem Gespräche mit Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) sowie weiteren Politikern und Militärs in Tschechien. Am Vormittag ehrte er das Andenken der gefallenen tschechischen Soldaten am Ehrenmahl auf dem Prager Vítkov-Hügel.

Autor: Lothar Martin