Motorradsport: Spanier Marquez gewinnt WM-Rennen in Brünn in MotoGP

Vor der tollen Kulisse von über 140.000 Zuschauern wurden am Sonntag die Rennen des tschechischen Grand Prix zur Motorrad-Weltmeisterschaft in Brno / Brünn ausgetragen. In der internationalen Topklasse, der MotoGP, konnte dabei der Spanier Marc Márquez auf Honda den vierten Sieg in Folge und seinen fünften Saisonsieg einfahren. In einem packenden WM-Lauf verwies er seine spanischen Landsleute Dani Pedrosa auf Honda und Jorge Lorenzo auf Yamaha auf die Ehrenplätze. Die tschechischen Lokalmatadoren Karel Abraham und Lukáš Pešek landeten im geschlagenen Feld: Abraham war gehandicapt durch eine Schulterverletzung und wurde am Ende Neunzehnter, Pešek stürzte bereits in der dritten Runde und schied aus. In der WM-Gesamtwertung hat Márquez seine Führung somit auf 26 Punkte gegenüber Pedrosa und auf 44 Punkte gegenüber Lorenzo ausgebaut.

In der Klasse Moto3 belegte der Tscheche Jakub Kornfeil einen guten 8. Platz. Einschließlich der Trainingsläufe am Freitag und Samstag wurde der Grand Prix von Tschechien in diesem Jahr von über 222.000 Zuschauern besucht.

Autor: Lothar Martin