Nationale Sportagentur fordert Impfung von Repräsentanten

Die 6000 Mitglieder der tschechischen Nationalteams sollten in die tschechische Impfstrategie aufgenommen werden. Darum hat der Vorsitzende der Nationalen Sportagentur, Milan Hnilička, bei Premier Andrej Babiš (Partei Ano) ersucht.

Er respektiere, dass Risikogruppen bevorzugt immunisiert werden sollen, schrieb Hnilička über den Kurznachrichtendienst Twitter. Eine Impfung für die tschechischen Repräsentanten im Sport würde ihnen jedoch die Teilnahme an internationalen Wettbewerben erleichtern und die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio, so der ehemalige Eishockeyspieler.

Auch das Tschechische Olympische Komitee hat bereits eine ähnliche Forderung gestellt. Gesundheitsminister Jan Blatný (parteilos) sagte dazu am Montag, dass er von der Bitte wisse, aber die Regierung noch keine Entscheidung getroffen habe.

Autor: Till Janzer