Nationalgalerie in Prag kauft Brief eines Mozart-Sohns

Die Nationalgalerie in Prag hat ihre Sammlungen von Originalkorrespondenzen der Familie Mozart erweitert. Das wichtigste tschechische Museum erwarb einen Brief des jüngsten Mozart-Sohnes. Franz Xaver Wolfgang, der selbst Musiker und Komponist war, schrieb diesen eigenhändig am 12. August 1842. Darin geht es unter anderem um die Gründung der Kunsthochschule Mozarteum in Salzburg.

Das Schriftstück befand sich bisher im Besitz der Familie des tschechischen Malers und Grafikers Vojtěch Kubašta.

Autor: Till Janzer