Neues Strafverfahren gegen Vorsitzenden des Obersten Rechnungshofs

Die Polizei hat am Freitag ein Strafverfahren gegen den Vorsitzenden des Obersten Rechnungshofs, František Dohnal, eingeleitet. Dohnal wird des Amtsmissbrauchs beschuldigt. Der Rechnungshof-Chef habe sich geweigert, Unterlagen für eine Überprüfung seiner Behörde an ein Kontrollorgan des Abgeordnetenhauses auszuhändigen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ebenfalls am Freitag wurde indes auf eine Anklage gegen Dohnal in einem anderen Fall verzichtet. So war Dohnal bereits im vergangenen Jahr wegen der Nutzung einer Luxuswohnung auf Staatskosten beschuldigt worden. Das Amtsgericht im siebten Prager Stadtbezirk sah jedoch keinen Verdacht auf Veruntreuung fremden Eigentums. Der Gerichtsentscheid ist noch nicht rechtsgültig.

Autor: Till Janzer