Ökumenischer Kirchenrat in Tschechien durch Situation an der belorussischen Grenze zur EU beunruhigt

Der Ökumenische Kirchenrat in der Tschechischen Republik ist durch die Situation an der belorussischen Grenze zur EU beunruhigt. In einer Presseerklärung erklärte der Kirchenrat am Dienstag, er verfolge die Situation an der Grenze mit Beunruhigung, wo sich große Gruppen von Flüchtlingen in einer außerordentlich schwierigen Situation befinden, die deren Gesundheit und Leben gefährdet und die unwürdig ist. Der Kirchenrat lehne den Missbrauch von Menschen in einer schwierigen Situation zu politischen Zielen entschieden ab, hieß es weiter.

Im Dokument wurden alle beteiligten Seiten aufgefordert, die Menschenrechte und die Menschenwürde zu respektieren und nicht zur Verlängerung der Unsicherheit und des Leidens derjenigen beizutragen, die in einer ausweglosen Situation sind.