Olympia in Tokio: Erster Tscheche mit positivem Corona-Test war ein ungeimpfter Arzt

Das erste Mitglied des tschechischen Olympia-Teams, das nach der Ankunft in Tokio positiv auf das Coronavirus getestet wurde, war der Arzt Vlastimil Voráček. Diese Information wurde am Mittwoch vom Nachrichtenportal Seznam Zprávy veröffentlicht und vom tschechischen Olympiaausschuss bestätigt. Voráčeks Identität wurde bei der ersten Meldung zum Positivbefund noch nicht veröffentlicht in der Hoffnung, dass dies der erste und letzte Fall sein würde, erklärt der Kommunikationschef des Olympiaausschusses, Tibor Alföldi. Inzwischen gibt es vier weitere bestätigte Corona-Fälle im tschechischen Team, darunter drei Sportler..

Seznam Zprávy führte außerdem an, dass Voráček nicht gegen Corona geimpft ist. Der tschechische Premier Andrej Babiš (Partei Ano) äußerte daraufhin am Donnerstag vor Journalisten, dass er es für skandalös halte, dass ein ungeimpfter Arzt gemeinsam mit der tschechischen Repräsentation nach Tokio geflogen ist. Dies sei unfair gegenüber den Sportlern wie auch den Steuerzahlern, so der Premier, denn die Anreise sei aus öffentlichen Mitteln finanziert worden.

Die Umstände dieses Fluges werden nun von einer Kommission des Gesundheitsministeriums untersucht. Darauf haben sich Ressortleiter Adam Vojtěch und der Vorsitzende der Nationalen Sportagentur NSA, Filip Neusser, am Donnerstag geeinigt. Damit wandte sich Neusser gegen die vorhergehende Ankündigung des Olympiaausschusses, dass deren Vorsitzender und Vizevorsitzender selbst diese Untersuchung durchführen werden.